Timo
Langpap

Timo<br />Langpap

Steckbrief

Name: Timo Langpap

Alter: 28 Jahre

Unterrichtet dich in: Klavier, Keyboard

Ausbildung: Bachelor HKDM Freiburg, IMCF Freiburg 

Spielt Klavier/Keyboard seit: 19 Jahre

Lehrer seit: 8 Jahre

Sprachen: Deutsch, Englisch

Styles: Jazz, Hip Hop, Soul, Rock, Pop

Einflüsse: Bill Evans, Herbie Hancock, Esbjörn Svensson, Robert Glasper

Interview

Wie bist du zu deinen Instrumenten gekommen?
Als Kind nahm mich meine Mutter immer mit in die Kirche. Dort hatte ich die Gelegenheit Orgel spielen zu lernen. Über die Orgel bin ich dann zum Klavier gekommen.


Was fasziniert dich an deinen Instrumenten?
Die Vielseitigkeit. Das Klavier ist für mich wie ein Orchester für mich: ich kann den Bass, Akkorde und die Melodie spielen. Ich kann darauf komponieren und dank den Möglichkeiten auf dem Computer kann ich jeden beliebigen Sound steuern.


Was ist für dich zentral wichtig beim Üben?
Für mich ist es wahnsinnig wichtig, alles was ich spiele auch richtig zu hören und zu fühlen. Dabei sollte man ganz langsam spielen und jede Note genau abchecken und spüren. Somit lernt man auch mit geschlossenen Augen zu spielen.


Worauf achtest du besonders beim Unterrichten?
Ich schaue bei jeder SchülerIn einzeln, was gerade wichtig ist. Ich versuche einfach musikalisch zu unterrichten und die SchülerIn dort abzuholen, wo sie gerade steht.


Was war bis anhin dein tollstes Erlebnis als Musiker?
Einerseits waren das die Sessions mit Gary Barone (Trompeter u.a. bei Frank Zappa) in Freiburg, wo diese magischen Momente der Symbiose entstanden. Andererseits spielte ich mit meiner Band „Triaz“ kürzlich im SWR, wo wir einen fantastischen Sound hatten.


Auf welchem Equipment spielst du am liebsten?
Wenn ich die Möglichkeit habe, dann natürlich am liebsten auf einem Steinway Flügel. Ansonsten sind Yamaha Klaviere auch super. Dann spiele ich gerne Nord Keyboards, Moog Synthesizer und Hammond Orgel.


Was ist neben der Musik noch wichtig in deinem Leben?
Meine Freundin kommt an erster Stelle. Und dass ich meine sozialen Kontakte pflege. Eigentlich jede freie Minute neben der Musik nutze ich für Familie und Freunde.


Links/Videos